Hintergrund

Aktuelles & Bilder

11.09.2017

"Troubled Water": Kino in der Kirche von Friedrichshagen

Photo

Als Teenager soll Thomas den Tod eines Kindes verschuldet haben. Nach acht Jahren wird er aus der Haft entlassen und nimmt unter neuem Namen in seiner Heimatstadt in der Kirche eine Stelle als Orgelspieler an. Doch noch immer plagen ihn Schuldgefühle. Nach einiger Zeit findet er aber bei der 
Pastorin Anna und ihrem kleinen Sohn Jens wieder neuen Lebensmut. Eines Tages erkennt ihn Agnes, die Mutter des toten Kindes, wieder. Diese wird, wie Thomas, seit damals von ihren Erinnerungen
geplagt. Thematisiert werden im Film existentielle Fragen: Was ist Schuld? Hat jeder eine zweite Chance verdient? Wann findet Vergebung statt? Kann Gutes aus Bösem entstehen?

Troubled Water. Ein Film von Erik Poppe (Norwegen 2008)

Donnerstag, 21. September
19.00 Uhr
Kirche Friedrichshagen

Einlass ist eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Anstelle eines Eintrittsgeldes wird um eine Spende zur Deckung der Kosten gebeten.

11.09.2017

Honig im Kopf- Til Schweigers Klassiker in der Kirche zu Siggelkow

Photo

Amandus, der Opa der elfjährigen Tilda, verliert seine Erinnerung. Jeden Tag ein
Stückchen mehr. Erst vergisst er nur einige Worte, dann verwechselt er 
den Kühlschrank mit der Toilette und irgendwann ist er so verwirrt, dass er fast
das Haus in Brand setzt. Niko und Sarah, Tildas Eltern, müssen handeln. 
Ein Spezialist diagnostiziert die Alzheimer-Krankheit und Amandus soll ins Pflege-

heim. Um das zu verhindern, schnappt sich Tilda ihren 
Opa und sie machen sich gemeinsam auf den 
Weg nach Venedig. Eine abenteuerliche Reise beginnt ...

Honig im Kopf von Til Schweiger ( Deutschland 2014)
Freitag,22. September, 19.00 Uhr
Kirche Siggelkow

Einlass ist eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Anstelle eines Eintrittsgeldes wird um eine Spende zur Deckung der Kosten gebeten.

22.08.2017

"Philomena" am 25. August in der Bibower Kirche

Photo

Philomena von Stephen Frears (Großbritannien,USA, Frankreich 2013)

Nach über 50 Jahren bricht die pensionierte Krankenschwester Philomena Lee ihr Schweigen. Als Teenager hat sie einen Sohn geboren. Im streng katholischen Irland jener Zeit war dies eine Schande. Sie musste als »gefallenes Mädchen« in einem Nonnenkonvent leben und arbeiten. Gegen ihren Willen 
wurde ihr Kind von zahlungswilligen Eltern adoptiert. Nun möchte sie wissen, wo und wie ihr Sohn aufgewachsen ist. Der Oxfordabsolvent und politische Journalist Martin Sixsmith erklärt sich bereit, Philomena bei ihrer Suche zu unterstützen. Trotz ihrer gegensätzlichen Glaubens- und Lebensvorstellungen freunden sich beide an.
Die Nonnen helfen nicht weiter: Sie haben die Akten aus jenen Jahren verbrannt und schweigen eisern. Die Spuren des adoptierten Sohnes führen in die USA.


Freitag
25. August
19.30 Uhr
Kirche Bibow (Lkr. Nordwestmecklenburg)

Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Vorführungsbeginn. Anstelle eines Eintrittsgeldes bitten die Veranstalter um eine Spende zur Deckung der Kosten.